St Vincent de Paul Apotheke Baton Rouge http://deutschpillen.com/ psychische Gesundheit News 2012

Belohnung = Verstärkung ?

Ein Verhalten wird immer dann aufgebaut, intensiviert oder bleibt in seiner Qualität erhalten, wenn es Verstärkung erfährt. Verstärkung ist ein Lernprozess im Gehirn. Dieser Prozess wird aktiviert, wenn auf das Verhalten eine Konsequenz folgt, die das aktuelle Bedürfnis befriedigt.

Das Gehirn ist immer auf der Suche nach bedürfnisbefriedigenden Ereignissen, um das innere emotionale Gleichgewicht aufrecht zu erhalten. Verhaltensweisen die bedürfnisbefriedigende Konsequenzen zur Folge haben, sind das Werkzeug dazu. Sie helfen dem Individuum sich an die Situation anzupassen und erhalten das innere emotionale Gleichgewicht aufrecht, bzw. stellen es wieder her. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Belohnung = Verstärkung ? Getagged mit: , , , , ,

Impulskontrolle

Impulsivität beschreibt die schwach ausgeprägte oder auch fehlende Fähigkeit eines Individuums, sein Verhalten, nachdem es ausgelöst wurde wieder zu hemmen (Selbsthemmung). Das impulsive Verhalten wird vom Gehirn produziert, noch bevor das Gehirn alle vorhandenen relevanten Informationen (z.B. den Gedächnisinhalt) mit eingerechnet hat. Alternative Verhaltens möglichkeiten fließen daher in diesem Moment nicht in die Findung für anpassende/problemlösende Verhalten mit ein. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Impulskontrolle

Abbruchsignale

Es wird im Alltag immer wieder Situationen geben, in denen der Hund sein Verhalten unbedingt sofort unterbrechen sollte. Im konventionellen Hundetraining ist dann die Rede von „Abbruchsignalen“. Diese Abbruchsignale sind meist scharf ausgesprochene Worte ( z.B.“Nein/Pfui“), akustisch unangenehme Laute (z.B. Diskschellen, Sprühhalsbänder oder Rütteldosen)andere Schreckreize (z.B. mit Wasser bespritzen) und körperliche schmerzhafte Einwirkung (Leinenruck /Nackenschütteln/Schnauzengriff etc.), die den Hund in seiner Handlung unterbrechen sollen. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Abbruchsignale